Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Antioxidantien helfen bei chronischen Entzündungen

Patienten mit einer chronischen Bauchspeichel-Entzündung (Pankreatitis) können von der Einnahme von Antioxidantien – darunter hoch dosiertes Vitamin E – profitieren. Das zeigt eine aktuelle placebo-kontrollierte, doppelblinde und randomisierte Studie, welche am All India Institute of Medical Sciences (Neu Delhi) mit 127 Betroffenen unter Federführung von Payal Bhardwaj durchgeführt wurde…

München / Großhesselohe — Nach sechs Monaten Behandlungen litten sie im Vergleich zur Placebogruppe unter signifikant weniger Schmerzen, 32 Prozent waren sogar schmerzfrei. Damit werden die Ergebnisse früherer Arbeiten bestätigt, bei denen Arthrose-Patienten unter Vitamin E-Gabe die Schmerzmittel-Dosis reduzieren konnten.

Kontrolle des Entzündungsgeschehens – gegen Schmerzen

Die Einnahme von Antioxidantien wie hoch dosiertes Vitamin E kann chronische Entzündungen eindämmen und den Schmerzmittel-Bedarf verringern helfen. Das zeigen eine Reihe von klinischen Studien. So führte in der aktuellen Arbeit mit 127 Pankreatitis-Patienten die tägliche Supplementierung mit Antioxidantien (0,54 g Vitamin C, 9.000 I.E. beta-Carotin, 600 µg Selen, 2 g Methionin und 270 I.E. Vitamin E) zu einem im Vergleich zur Placebo-Gruppe signifikant stärkeren Rückgang von Schmerztagen. Die Patienten, welche über sechs Monate Antioxidantien einnahmen, waren nicht nur an 7,4 Tagen im Monat schmerzfrei (Placebo 3,2 Tage), sondern sie hatten auch einen wesentlich geringeren Bedarf an Schmerzmitteln. Schon in früheren Untersuchungen mit Arthrose-Patienten konnte festgestellt werden, dass hoch dosiertes Vitamin E allein die Beschwerden deutlich lindert. Nach vier Wochen gaben mehr als 60 Prozent der Patienten eine Linderung des Schmerzes um 50 Prozent an, nach zwölf Wochen waren es 84 Prozent.

Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie Pankreatitis oder aktivierter Arthrose sind diese Resultate von Bedeutung. Wissenschaftler weisen darauf hin, dass bei diesen Erkrankungen zumindest ein Teil der Gewebeschäden auf erhöhte Konzentrationen von freien Radikalen zurück zu führen ist. Antioxidantien wie Vitamin E können nicht nur den oxidativen Stress im betroffenen Gewebe eindämmen, sondern auch die Bildung von entzündungsfördernden Botenstoffen hemmen – und damit den Bedarf von herkömmlichen Schmerzmitteln inklusive der nicht unerheblichen Nebenwirkungen reduzieren helfen.

Comments are closed.