Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Israelische DNS-Technologie könnte Forensik verändern

Die Polizei sucht in der Regel am Tatort nach DNS-Spuren oder nach Zeugen, die Verdächtige beschreiben könnten. Das akademische College Tel-Hai steht jetzt aber kurz vor einem Durchbruch, der beide Methoden miteinander kombinieren könnte…

Die Forscher sind optimistisch, dass sie innerhalb eines Jahres im Stande sein werden, aus DNS-Proben die Gesichts- und Körperstruktur eines Verdächtigen erkennen zu können.

„Wenn die DNS des Verdächtigen nicht bereits in der Datenbank gespeichert ist, ist eine Probe bisher praktisch wertlos“, erläutert Dani Bercovich, der das Projekt leitet.

„Doch mit der Methode, an der wir gerade arbeiten, werden wir das Geschlecht des oder der Verdächtigen kennen, die ungefähre Größe, Alter, Haar- und Augenfarbe und den ethnischen Hintergrund – sogar, ob er oder sie Rechts- oder Linkshänder ist“.

(NoCamels, 31.07.12)

1 comment to Israelische DNS-Technologie könnte Forensik verändern