Archivsuche

Büchersuche

haGalil Shop

Archiv (chronolog.)

Was steckt hinter Diabetes?

Diabetes ist eine der häufigsten Krankheiten bei uns Deutschen. Diabetes mellitus bedeutet honigsüß und wird im Volksmund auch Zuckerkrankheit genannt. Erkrankte Menschen scheiden Zucker im Urin aus, da eine Überzuckerung im Körper stattgefunden hat…

Immer mehr Kinder sind zuckerkrank

In Deutschland erkranken immer mehr Kinder an Diabetes. Erschreckend sind ist die Anzahl von unter 16 Jährigen.

In unserem Körper ist das Hormon Insulin für die Senkung des Blutzuckerspiegels zuständig. Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse hergestellt. Produzieren wir zu wenig von diesem Hormon, steigt unser Blutzuckerspiegel. Die in der Nahrung enthaltenen Kohlenhydrate werden bei der Verdauung in Zucker umgewandelt. Die Glukose wird vom Blut aufgenommen und der Blutzuckerspiegel beginnt zu steigen.

Viele Kinder leiden an Übergewicht. Das exakte Übergewicht kann im Body-Maß-Index errechnet werden. Wissenschaftler warnen immer intensiver Kinder und Jugendliche vor Fettleibigkeit zu schützen. Doch wie hängt das Übergewicht mit Diabetes zusammen? Ganz einfach. Wenn zu viel Fett in unserem Körper ist, wirkt unser produziertes Insulin nicht mehr ausreichend. Neben dem Übergewicht sind auch stets andauernder Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen der Grund für schlechte Blutzuckerwerte.

Übergewicht und Bewegungsmangel
© FBellon

Folgen von Diabetes

Die Folgen der Diabetes sind genauso verschieden, wie auch umfangreich. Die Meisten unter uns denken Herzinfarkte oder Nierenerkrankungen. Neben diesen typischen Folgen haben Erkrankte auch mit Atembeschwerden, Schlaflosigkeit oder Gliederschmerzen zu kämpfen. Diese Beschwerden werden allerdings sehr selten mit der Zuckerkrankheit in Verbindung gebracht. In oben genannten Fällen sollte umgehend der Hausarzt aufgesucht werden, insbesondere bei Kinder und Jugendliche. Würden Diabetiker viele Jahre mit schlechten Blutzuckerwerten, so ist das Krankheitsrisiko bei anderen Krankheitserscheinungen wesentlich ausgereifter.

Eine individuelle Behandlung ist wichtig

Nachdem der Hausarzt Diabetes diagnostiziert hat, sollte unmittelbar nach der Diagnose die Behandlung beginnen. Einen großen Wert sollte man hier auf die individuelle Behandlung legen. Bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen muss ein gut organisierter Ernährungsplan durchgeführt werden, um das überschüssige Körperfett zu reduzieren. Während der Behandlung muss man stets Geduld beweisen. Neben dem Ernährungsplan darf auch ein Sportplan eingeführt werden. Bewegung und Ernährung sind maßgebende Faktoren zur Diabetes Therapie.

Zu einer Behandlung gehört in der Regel auch die Insulintherapie. Bei dieser Methode wird kurz vor den Mahlzeiten ein wirksames Insulin gespritzt.

Viele Informationen, Methoden oder Behandlungsgeräte finden Sie auch im Internet unter www.accu-chek.de

TYP 1 ODER TYP 2?

Diabetes wird in zwei verschiedene Typen eingeteilt. Ihr Diabetes Typ kann der Hausarzt nach einer Untersuchung feststellen.

Comments are closed.