Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Israelische Studie: Handys sollen Fruchtbarkeit bei Männern beeinträchtigen

Forscher der Technion-Universität haben herausgefunden, dass eine Verbindung zwischen der Nutzung von Mobiltelefonen und einem Rückgang der Spermienanzahl besteht. Sie empfehlen, Telefonanrufe zu kürzen…

Das Ergebnis der Studie hat ergeben, dass bei Männern, die von ihrem Telefon weniger als einen halben Meter entfernt sind, die Spermienanzahl sinke, was zu Unfruchtbarkeit führen könne.

Telefonieren von mehr als einer Stunde am Tag werde dieses Risiko verdoppelt. Dieser Nachweis bestätigt einen lang gefürchteten Zusammenhang zwischen der Abnahme der Fruchtbarkeit bei Männern und dem Verwenden von Handys. Die Studie des Carmel Medical Zentrums und der Technion Universität in Haifa wurde am vergangenen Dienstag veröffentlicht.

Das Forscherteam empfiehlt nun, dass Männer die Dauer ihrer Telefonate verkürzen und es vermeiden sollten, neben ihrem Handy zu schlafen oder es in der Hosentasche zu tragen.

Die Qualität des Spermas verschlechtert sich unter Männern aus den westlichen Ländern fortwährend und gilt als kritisch bei 40 Prozent der Paare, die Schwierigkeiten bei der Zeugung eines Kindes haben.

Times of Israel, 3.2.2016, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Comments are closed.