Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Brauche ich eine Brille? Diese App weiß es

Hunderte von Unternehmern, Vertretern aus Wirtschaft, Doktoren und der medizinischen Industire versammelten sich am vergangenen Dienstag bei der mHealth-Konferenz auf den neuesten Forschungsstand der digitalen Gesundheitstechnologie bringen zu lassen…

Die innovativsten Startups im Bereich mobile Gesundheitstechnologie nahmen bei der Konferenz an einem Wettbewerb teil, aus welchem das Startup „6over6“ als Gewinner hervorging. 6over6 hat eine Technolgie entworfen, die es jedem erlaubt, über sein Smartphone herauszufinden, ob er oder sie eine Brille benötigt. Diese kann man sich dann per „GlassesOn“-App selbst verschreiben. „Wir bieten einen Rundum-Service für den Kunden an, mindestens so gut – wenn nicht sogar besser –, als sie bei einem Optiker bekämen, so Ofer Limon, CEO von 6over6.

Anstatt sich wie herkömmlich vor eine Maschine zu setzen, wird bei „GlassesOn“ zum Messen der Augenstärke eine lichtbasierte Technologie benutzt, so Limon. Der Benutzer hält einfach sein Smartphone vor das Gesicht und bekommt nach einigen Minuten eine messgenaue Dioptrinzahl. Die App, die sowohl für Kurz- als auch Weitsichtige nutzbar ist, hat des Weiteren eine iPrescribe-Funktion, die alle optischen und perzepierten Phänomene ausschließt und somit eine exakte und akkurate Aussage trifft. Die App arbeitet logischerweise mit der Kamera des jeweiligen Smartphones, jedoch betont Limon, dass es nicht auf die Qualität oder gar die Software des Handys ankäme, da die Stärke der App im Algorithmus liege.

Limon bemerkte außerdem, dass die App nicht zum Ziel hat, den Optikern Konkurrenz zu machen, sondern vielmehr Millionen von Menschen weltweit helfen soll, zu testen, ob sie eine Brille benötigen. „Viele Menschen, gerade in unterentwickelten Regionen, haben Zugang zu Smartphones, nicht aber zu einem Optiker“, so Limon. Aus diesem Grund möchte er in erster Linie mit internationalen Organisationen zusammen arbeiten und ihnen „GlassesOn“ zur Verfügungn stellen.

Times of Israel, 18.2.2016, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Comments are closed.