Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Vom Umgang mit Verlust und Trauer – אובדן ואבלות

Einladung zum Seminar End-of-Life: Jewish Perspectives (3) in Berlin…

[…]

Internationaler Jüdischer Medizinkongress

Der Bundesverband Jüdischer Mediziner e.V. (BVJM) richtet gemeinsam mit der Israeli Medical Association (IMA) einen internationalen Kongress unter dem Motto „Jewish Tradition and Israeli High-Tech“ in Düsseldorf aus…

[…]

Wie Querschnittsgelähmte wieder aufrecht gehen können

Die 2001 gegründete Firma ReWalk Robotics Inc entwickelt, produziert und vermarktet tragbare Exoskelette für Menschen mit Rückenmarkverletzungen…

[…]

Die praktische Spiritualität – Meditation im Judentum

Der vorliegende Text von Rabbiner Dr. Tom Kučera ist eine Leseprobe aus Bikkur Cholim – Die Begleitung Kranker und Sterbender im Judentum. In diesem Band setzen sich Experten verschiedenster Fachdisziplinen vor dem Hintergrund unserer modernen Lebenswirklichkeit mit religiösen, psychologischen, sozialen, medizinischen, spirituellen, ethischen und palliativmedizinischen Aspekten der Begleitung kranker und sterbender Menschen aus jüdischer Sicht […]

Blutdrucküberwachung ohne Krankenschwester

Das in Tel-Aviv ansässige Startup BiPS Health will versuchen, die in Krankenhäusern und zuhause verwendeten Vitalzeichenmonitore zu verändern. Der von der Firma entwickelte, aus einem Armband und zwei sensorischen Fingermanschetten bestehende Monitor, ermöglicht die durchgehende Überwachung verschiedener Vitalzeichen, wie Blutdruck, Sauerstoffsättigung, Atmungs- und Herzfrequenz…

[…]

Leben retten mit einfachem Test

Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem haben gemeinsam mit dem Medizinischen Zentrum Hadassah einen neuen Bluttest entwickelt, der Reste sterbender Zellen ausfindig macht, welche von verschiedenen Geweben im ganzen Körper abgesondert wurden…

[…]

Bikkur Cholim

Die Begleitung Kranker und Sterbender im Judentum…

[…]

Mit Bakterien gegen Krebs

Das Startup BiomX aus Ness Ziona hat 24 Millionen US-Dollar an Investitionen eingeworben, um seine Medikamente weiterzuentwickeln…

[…]

Jüdische Positionen zur Sterbehilfe

„Injanim / Kernfragen“ heißt eine neue Reihe, die bei Hentrich & Hentrich von Rabbinerin Elisa Klapeck herausgegeben wird. Der erste Band widmet sich der Sterbehilfedebatte, die auch jüdische Experten und Rabbiner beschäftigt. In fünf Beiträgen nehmen hier jüdische Autoren Stellung zu passiver und aktiver Sterbehilfe, assistiertem Suizid, palliativ-medizinischen Erwägungen und der aktuellen Gesetzesregelung…

[…]

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen

Die israelische Firma Brainsway hat eine nicht-invasive Methode entwickelt, um auf bestimmte Hirnareale einzuwirken und somit bestimmte Krankheiten zu therapieren…

[…]