Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Demenz: Gute Bildung hält Symptome im Zaum

Menschen, die sich länger weitergebildet haben, scheinen besser in der Lage zu sein, die Auswirkungen einer Demenz auf das Gehirn zu kompensieren. Finnische und britische Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die besser Gebildeten gleich starke Anzeichen der Demenz im Gehirn aufwiesen als jene, die über weniger Bildung verfügten. Trotzdem waren weniger Symptome zu bemerken…

[…]

Bis 120: Ältester Mann der Welt lebt in Israel

Der in Israel lebende David Pur ist der zurzeit älteste Mann der Welt. Aus diesem Grund ist ein Gesandter des „Guinness Buchs der Rekorde“ derzeit in Israel, um den Weltrekord offiziell anzuerkennen…

[…]

Die Kraft digitaler Beziehungen

„Beziehungen über digitale Medien und Plattformen sind mehr als Freizeitvergnügen oder eine Online-Visitenkarte. Kommunikationstechnologien schaffen neue zwischenmenschliche Kontakte. Auch und gerade dort, wo diese schwer fallen“, erklärte Dr. Hannes Ametsreiter, mobilkom austria, Telekom Austria, zu einem Projekt, das zeigen soll, dass Kommunikationstechnologien maßgeblich zum menschlichen Miteinander beitragen und das soziale Gefüge stärken…

[…]

Arbeit hält Pensionisten gesund

Statt völlig in Ruhestand zu gehen, sollten Senioren bei ihrer offiziellen Pensionierung besser in die Altersteilzeit wechseln. Das würde das Krankheitsrisiko verringern, die Bewältigung des Alltags fördern und geistige Funktionen besser erhalten…

[…]

Parkinson: Kompetenz der Patienten gestiegen

Parkinson-Patienten wissen zunehmend mehr über die Krankheit, die Wirkung von Medikamenten und die Möglichkeiten der Selbsthilfe. Davon profitiert die medizinische Therapie, berichtet Gerhard Ransmayr, Neurologe am Allgemeinen Krankenhaus Linz, gegenüber pressetext…

[…]

Körpereigene Endocannabinoide gegen Parkinson: Mäuse konnten sich nach 15 Minuten wieder bewegen

Die Erhöhung der Menge der im Gehirn vorkommenden Cannabis ähnlichen Substanzen könnte die Behandlungsmöglichkeiten bei Parkinson verbessern. Mäuse mit einer ähnlichen Krankheit konnten sich 15 Minuten nach Verabreichung eines Medikamentencocktails wieder normal bewegen…

[…]

Körpereigener Cannabis schützt Nervenzellen: Erkenntnisse bieten neuen Ansatzpunkt für Therapie gegen Alzheimer

Ein Forscherteam um Vicenzo Di Marzo vom Institut für Biomolekulare Chemie des Italienischen Forschungsrats hat nachgewiesen, dass vom Körper selbst produzierte Cannabis-ähnlichen Substanzen, so genannte Endocannabinoide, Nervenzellen vor Schäden durch Erkrankungen des Gehirns wie etwa der Alzheimer-Krankheit schützen können…

[…]

Alzheimer: Cannabis-Medikament verbessert Gedächtnis

Ein aus Marihuana gewonnenes Präparat könnte eines Tages in der Bekämpfung des durch Alzheimer verursachten Gedächtnisschwundes eine entscheidende Rolle spielen. Wissenschaftler der Ohio State University haben nachgewiesen, dass ein dem Cannabis ähnliches synthetisches Medikament bei älteren Ratten zu einer Verbesserung bei der Lösung von räumlichen Gedächtnisaufgaben führt…

[…]

Entscheidende Gene für Alzheimer entdeckt

Wissenschaftlerteams mehrerer britischer Universitäten haben zwei Gene entdeckt, die möglicherweise mit der Entstehung von Alzheimer in Zusammenhang stehen. Das sind die ersten genetischen Hinweise auf die Krankheit, die seit 16 Jahren gefunden wurden. Wissenschaftler überdenken derzeit aufgrund dieser Forschungsergebnisse ihre Theorien über die Entstehung von Alzheimer…

[…]

Vereinbarung: Bedürftige Holocaustüberlebende werden kostenlose Medikamente erhalten

Zehntausende Holocaustüberlebende können vielleicht schon ab Mitte nächsten Monat kostenlos Medikamente erhalten. Dies brachte YNet in Erfahrung. Ein diesbezügliches Abkommen wurde gestern zwischen dem Generaldirektor des Sozialministeriums, Nachum Itzikowitz, und dem Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Prof. Awi Israeli, sowie Vertretern der Krankenkassen erzielt…

[…]