Klinische Pharmakologie / Psychopharmakologie

 
 

 
 

Pharmazeutische Praxis

Ernährungshinweise
bei Übergewicht

Radikale Hungerkuren, wie Null-Diäten, Saft-Fasten oder Schroth-Kuren und andere Diäten sind wegen ihres nur kurzfristigen Erfolges weniger empfehlenswert und stets nur unter ärztlicher Kontrolle ratsam. Das gilt für alle, ganz besonders für Jugendliche, da ihr Körper in der Aufbauphase ist und für Senioren. Denn Radikalkuren führen zu erheblichen Verlusten an Muskelsubstanz.

Ständig aktualisiert wird bei http://www.martens.de

Am besten zum Durchhalten und für Ihre Gesundheit ist eine sogenannte kalorienreduzierte Mischkost, das heißt eine insgesamt abwechselungsreiche und ausgewogene kalorienreduzierte Kost, die Sie mit Fertig-Diäten zum Abnehmen noch kombinieren können. Insgesamt ist das A + O Ihrer Diätkur das WENIGER ESSEN; denn sobald Sie über längere Zeit weniger Kalorien zu sich nehmen als zum Erhalt ihres momentanen Gewichtes nötig ist, nehmen Sie ab.

Als Faustregel können Sie sich merken: um 1 kg Körpergewicht (=Fettgewebe) abzunehmen, müssen Sie rund 6000 Kalorien einsparen. Wenn Sie also pro Tag 1000 Kalorien weniger essen, nehmen Sie pro Woche 1 kg ab.

So ernähren Sie sich richtig

  • Essen Sie langsam und kauen Sie gut. Dadurch stellt sich das Sättigungsgefühl schneller ein.
  • Nehmen Sie häufiger kleine Mahlzeiten zu sich, anstelle weniger großer. Schränken Sie sich besonders bei der Abendmahlzeit ein.
  • Essen Sie Brot nur in Form von Vollkornbrot und insgesamt viel frisches Obst, Gemüse und Salate (fettarm zubereitet).
  • Trinken Sie reichlich, circa 2 Liter pro Tag. Das bremst das Hungergefühl und hilft, Schlacken auszuschwemmen. Besonders gut sind kalorienfreie Getränke geeignet, wie Tee und Mineralwasser.
  • Meiden Sie Zucker und Süßigkeiten. Falls Sie nicht auf Süßigkeiten verzichten wollen, genehmigen Sie sich höchstens ein kleines Stück pro Tag. Zum Süßen von Speisen und Getränken empfiehlt sich Süßstoff.
  • Achten Sie besonders auf den Fettgehalt Ihrer Lebensmittel und weichen Sie konsequent auf fettreduzierte Produkte aus. Merken Sie sich hierfür die Faustregel: den billigsten Käse und die teuerste Wurst kaufen.
  • Schränken Sie Ihren Kochsalzkonsum ein. Kochsalz bindet Wasser im Körper. Sparen Sie daher beim Kochen mit Salz und meiden Sie salzreiche Nahrungsmittel (Gepökeltes, Salzbrezeln, Salzstangen u.ä.)
  • Kontrollieren Sie jede Woche Ihr Körpergewicht. Ihr optimaler Gewichtsverlust sollte circa 1 bis 1,5 kg betragen.

Einzuschränkende bzw. ganz zu meidende Lebensmittel

Fette alle Fette
Fleisch, Wurst fettes Schweinefleisch, fette Wurstwaren (Leberwurst, Mettwurst, Cervelat, Salami)
Fisch Ölsardinen, Thunfisch in Öl
Käse, Milch Doppelrahmkäse, Sahne u.a. fettreiche Milchprodukte
Waren mit Zucker Süßigkeiten jeder Art, auch Kuchen, Torten, Pralinen, Bonbons, Schokolade, Trockenfrüchte, Marmelade, Honig
Waren mit Stärke Teigwaren, Mehlspeisen, Grießbrei, Weißbrot, Hülsenfrüchte, Pommes frites
Getränke Alkohol und andere energiereiche Getränke

Empfehlenswerte Nahrungsmittel

Fleisch, Wurst magere Fleischarten (Kalbfleisch, Brathuhn, deut. Corned beef, Schabefleisch, Bündner Fleisch, Wild, Innereien von Schlachttieren), magere Wurstsorten (Kalbsbratwurst, Bockwurst, Lyoner, Weißwurst,Jagdwurst)
Fisch Kochfisch (Dorsch, Kabeljau, Schellfisch)
Käse, Milch Milchhalbfettprodukte, Halbfettmargarine, fettarme Käsearten, Quark, Buttermilch, Magermilch, Joghurt
Salate, Gemüse Kartoffeln in gekochter (nicht gebratener) Form, Frischobst (insbesondere Stachelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Melonen, Pampelmusen)
Getränke Mineralwasser, Gemüse und ungezuckerte Obstsäfte
Getreidewaren nur in Form von Vollkornprodukten (Brot, Mehl, Teigwaren, Reis)
Sonstige Formuladiäten (industrielle Fertigprodukte zur Gewichtsreduktion.

Ständig aktualisierte Übersicht: martens-ernährungsberatung
Pharmazeutische Praxis: Ernährung, Diätetik

1997© PharmacOn Line - Munich / martens - eckental

Books


DE-Titel
US-Titel

Jüdische Weisheit

 

Copyright: pharmacon.net / hagalil.com / 1997
Impressum

haGalil onLine