Klinische Pharmakologie / Psychopharmakologie

 
 

 
 

Zur Therapie der Enuresis nocturna:

Nach genauer diagnostischer Abklaerung (DD körperlicher oder neurologischer Erkrankungen):

  • Apparative Konditionierung

    Bei jeder nächtlichen Miktion werden durch entsprechende Sensoren, akustische Signale ausgelöst. Die Eltern führen das Kind daraufhin zur Toilette. Während des mindestens sechswöchigen Trainings nehmen die Kinder ihren Harndrang immer häufiger wahr. Erfolgsquote bei 70bis 80%.
  • Pharmakotherapie

    Das ADH-analoge Peptidhormon Desmopressin (0,2 mg Desmopressin), welches bislang nur als nasale Dosierungsform vorlag, kann inzwischen - durch eine spezielle Mikroverkapselungstechnik - auch als orale Darreichungsform verabreicht werden.
    Die pathophysiologische Begründung dieser Therapie liegt in der bei enuretischen Kindern nachgewiesenermassen verminderten nächtlichen ADH-Sekretion. Die Erfolge liegen zwischen 50 und 60%. Die Therapiedauer liegt zwischen drei und sechs Monaten.

Zurück Psychopharmakologie ICD10


1997© haGalil onLine - Munich - Kiryat haYovel

Books


DE-Titel
US-Titel

Jüdische Weisheit

 

Copyright: pharmacon.net / hagalil.com / 1997
Impressum

haGalil onLine