Klinische Pharmakologie / Psychopharmakologie

 
 

 
 

Lexikon zur Schmerzmedizin

index sitemap advanced
search engine by freefind

Aggregation
Beim Kontakt zwischen Thrombozyten und verletztem Endothel wird eine 1., reversible Phase einer gesteigerten Thrombozytenadhäsion, danach eine 2., irreversible Phase der Thrombozytenaggregation ausgelöst in Abhängigkeit der induzierten multiplen thrombozytären und endothelialen Reaktionen. Eine normale Plättchenfunktion bzw. normale Blutgerinnung beachtet eine physiologisches Gleichgewicht zwischen thrombozytären TX-System (thrombozytäres COX-1-System) Û sowie Endothel-Prostacyclinsystem.

Agraphie
Bei intakter Motorik (Sonderform: motorische Agraphie) und Intellekt Schreibunfähigkeit (Schädigung des Gyrus angularis).

Agnosie
Störung des Erkennens.

Agonie
Todeskampf.

Agonist
Pharm., ein Ligand, der kompetitiv (aufgrund des Massenwirkungsgesetzes) und reversibel einen Rezeptor besetzt und damit eine intrinsische Wirkung auslöst. Diese intrinsische Wirkung kann auch (seltenerweise) invers sein (sog. "inverser Agonist"). Siehe auch: Antagonist.

Agranulozytose: die pathologische Verminderung der granulierten Leukozyten..

Agrypnie
Insomnie, Schlaflosigkeit.

AIA
Engl. Abk. für "aspirin-induced asthma"; durch Aspirin induzierte Asthma- bzw. Bronchokonstriktion: die Bezeichnung AIA ist irreführend, da im Prinzip alle ® sauren antipyreithscne Analgetika bzw. COX-1-Hemmer dieses Syndrom, das auf eine medikamenteninduzierte Störung des bronchialen konstitutionellen COX-1-Systems zurückgeführt wird, auslösen können.

AIHA
Abk. für auto-immun-hämolytische Anämie; Autoaggressionserkrankung; z. B. sog. ® Typ-II-Reaktionen, antipyretischer Analgetika durch Bildung von AK gegen an der Erythrozytenoberfläche befindliche Antigene.

AINOS
Abk. für Antagonisten-induzierter, narkosegestützter Opioidschnellentzug.

AIP
Abk. für adjuvansinduzierte Polyarthritis.

Akathisie
Extrapyramidalmotorisch hyperkinetisches Symptom bei M. Parkinson oder iatrogenem Parkinsonoid (z. B. ® D2-Antagonisten); manifestiert sich durch eine äußere und innere, quälende Unruhe zu ruhigem Sitzenbleiben und Zwang, die Beine zu bewegen.

Akinesia algera Möbius
Schmerzhaftigkeit bei Bewegungen (Symptom bei Erwartungsneurosen, Hysterie).

Quelle: Glossar zum "Handbuch der Schmerztherapie" (Hsg.: Herman Hans Waldvogel), gewidmet Ernst von der Porten, einem der Wegbereiter der moderenen Schmerztherapie. Ernst von der Porten wurde von der Gestapo, gemeinsam mit seiner Frau, im "freien Teil Frankreichs" in den Tod getrieben.
- Weitere Informationen zum Buch
- Bestellen

haGalil onLine 14-10-2001

Books


DE-Titel
US-Titel

Jüdische Weisheit

 

Copyright: pharmacon.net / hagalil.com / 1997
Impressum

haGalil onLine