Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

PTBS: Rache macht krank

180.000 Menschen wurden in der DDR aus politischen Gründen inhaftiert. Unter den Folgen der oft menschenunwürdigen Behandlung durch die Sozialistische Einheitspartei Deutschland (SED) leiden auch heute noch viele, haben Forscher jüngst am Kongress „Folgen der interpersonellen Gewalt“ gezeigt. „Viele der Betroffenen suchen noch immer verzweifelt nach Gerechtigkeit und vergrößern ihr Leid dadurch nur weiter“, berichtet […]

Alkoholismus: Vorurteile und Tabus helfen niemandem

Die vorherrschenden Meinungen zu Alkohol und Alkoholismus, etwa ‚man kann nichts dagegen tun‘, ‚es handelt sich um ein Problem von Jugendlichen und Willensschwachen‘ oder ‚Abstinenz ist das einzige Mittel‘, sind nicht mehr haltbar, so der Präsident einer neuen Aufklärungsvereins…

[…]

Heroin / Methadon: Deutsche AIDS-Hilfe kritisiert Medienberichte über Substitution

Immer wieder vermitteln Medien den Eindruck, viele Substituierte würden weiterhin Heroin konsumieren und ihr Substitut auf dem Schwarzmarkt weiterverkaufen. Dieses pauschale Bild entspricht nicht der Wirklichkeit. Substitution ist die weltweit erfolgreichste Behandlungsform für Heroinabhängige und rettet in Deutschland Zehntausenden das Leben…

[…]

Jugend und Suizid: Signale sehen ist wichtig

Suizid bei Jugendlichen verhindert man am besten, indem man frühe Warnzeichen erkennt und dem Betroffenen hilft, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Schluss kommt der Psychiater Christian Haring, Leiter der Jahrestagung der deutschen und österreichischen Gesellschaft für Suizidprävention…

Prävention heißt aufmerksam sein und an Profis weiterleiten Verzweifelt: Jugendliche brauchen Unterstützung in Krisen

pte […]

Manchmal übernehmen Kinder die Trösterrolle: Erste Hilfe für Kinder von psychisch Kranken

Erkranken Eltern an psychischen Leiden, hat das auch für die Kinder Folgen. Oft bildet sich für sie ein Teufelskreis an psychosozialen Belastungen und Problemen, der manchmal in der eigenen psychischen Erkrankung mündet. Derzeit beschäftigt sich die EU eingehend dem Thema…

[…]

LSD hilft Alkoholikern aus der Sucht: 6-Monatspille

Eine Dosis LSD könnte Alkoholikern helfen, mit dem Trinken aufzuhören. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der NTNU Trondheim, für die Erhebungen aus den 60er-Jahren analysiert wurden. Ausgewertet wurden die Daten von sechs Experimenten und mehr als 500 Patienten. Demnach gibt es eine deutlich positive Auswirkung auf den Missbrauch von Alkohol, der nach der Einnahme […]

Geriatrie und Sucht: Immer mehr Ältere haben Alkoholproblem

Immer mehr ältere Menschen werden in London gegen Probleme mit dem Trinken von Alkohol behandelt. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre ist es bei Menschen über 65 Jahren zu einem Anstieg von 163 Prozent bei Krankenhausaufenthalten durch Alkoholmissbrauch gekommen…

[…]

Obdachlose: Lebenserwartung sinkt um 30 Jahre

Die Lebenserwartung liegt bei rund 47 Jahren und ist damit deutlich niedriger als der normale Durchschnitt von 77 Jahren. Drogen- und Alkoholmissbrauch sind für ein Drittel aller Todesfälle bei obdachlosen Menschen verantwortlich…

[…]

Prager Petition: Legalisierung von Hanf als Pharmakon gefordert

Am Dienstag haben Ärzte, Patienten und Wissenschaftler eine Petition zur Legalisierung von Hanf zu medizinischen Zwecken eingereicht. Es gehe bei dieser Petition nicht um die Legalisierung der Droge Marihuana, sondern ausschliesslich um die Nutzung der Pflanze Hanf zur Herstellung von Arzneimittel, wie der Sprecher des Petitionsausschusses der medizinischen Fakultät der Karlsuniversität, Tomas Zabransky, erklärte…

[…]

USA: Ein Drittel will Handy statt Sex

Eine Umfrage der Firma telenav unter 514 erwachsenen Mobiltelefonierern in den USA hat ergeben, dass rund ein Drittel der Mediennutzer lieber eine Woche lang auf Sex als auf ihr Handy verzichten würde. Vor allem die Nutzer von Smartphones möchten sich keinesfalls von ihren kleinen Helfern trennen – zu stark scheint die Abhängigkeit von sozialen Netzwerken […]