Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Omega-3-Fettsäuren: Makuladegeneration im Zaum halten

Menschen mit altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) sollten zumindest zwei Mal in der Woche ölreiche Fische essen, um ihre Krankheit im Zaum zu halten. Laut einer Studie der Tufts University http://www.tufts.edu scheinen die Omega-3-Fettsäuren, die in Makrelen und Lachsen reichlich enthalten sind, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen oder sogar zu stoppen…

[…]

Alzheimer verzögern: Sport, Freundschaften und Denkaufgaben

Ausreichend Bewegung, die Pflege sozialer Kontakte und geistige Herausforderungen sind in Summe das, was Menschen zum Erhalt ihrer Gedächtnisleistungen im Alter selbst beitragen können. Was eine große Alzheimer-Studie der University of California in der Fachzeitschrift Neurology zeigt, haben auch Neurologen heute, Mittwoch, bei einer Pressekonferenz in Wien zum Thema „Geistig fit ins hohe Alter“ hervorgehoben…

[…]

Frau aus Kasachstan feiert 130. Geburtstag: Ohne Süßigkeiten und Arzt ins hohe Alter

Behörden in Kasachstan behaupten, die älteste Person der Welt gefunden zu haben – eine Frau, die am morgigen Freitag ihren 130. Geburtstag feiert. Laut Dokumenten ist das Geburtsdatum von Sakhan Dosoca der 27. März 1879. Damit wäre sie 16 Jahre älter als die bisherige Rekordhalterin, die Kalifornierin Gertrude Baines, die Anfang April 115 Jahre alt […]

Längere Schulzeiten beugen Demenz vor

Ein längerer Schulbesuch könnte zu einem gewissen Grad die Anzahl der Demenz-Erkrankungen verringern. Ein Team der University of Cambridge http://www.cam.ac.uk hat die geistigen Fähigkeiten von älteren Menschen verglichen und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass jene, die nach der Anhebung der Schulpflicht auf 15 Jahre geboren wurden, weniger oft von Demenz betroffen waren…

[…]

„Erfolgreich altern“ – der demografische Wandel als Herausforderung für die Gesundheitswirtschaft

Wir werden älter, wir werden weniger – na und? Bis zum Jahr 2050 wird die Bevölkerung in Deutschland um rund sieben Millionen Menschen auf insgesamt 75 Millionen schrumpfen. Gleichzeitig werden 28 Prozent der deutschen Bevölkerung über 65 Jahre alt sein. Fakt ist: Länger leben, immer weniger arbeiten und dabei immer reicher werden – das war […]

Ist Alzheimer künftig doch heilbar?

Erstmals gibt es begründete Hoffnung, dass die Alzheimer-Erkrankung zukünftig doch gestoppt werden könnte. Wissenschaftler aus Belgien, Deutschland, Amerika und England – darunter auch Essener Forscher der Uni-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am LVR-Klinikum Essen – fanden ein Molekül, das die Basis für die Entwicklung neuer Medikamente bilden könnte…

[…]

Immerhin: Alte Menschen haben Gefühle besser im Griff

Senioren werden durch starke Gefühle weniger irritiert als junge Menschen. Das berichten Psychologen vom Georgia Institute of Technology. In mehreren Experimenten, in denen die Forscher Versuchspersonen verschiedenen Alters mit negativen Emotionen und einem Gedächtnistest konfrontierten, zeigten die alten Menschen kaum Leistungsabfall, ganz im Gegensatz zu ihren jüngeren Kollegen…

[…]

Hoffnungslos am Abgrund: Immer mehr ältere Menschen sehen nur Suizid als Ausweg

Die Selbstmordrate insgesamt geht in Deutschland seit 30 Jahren zurück. Bei älteren Menschen aber steigt sie stetig an. Besonders häufig sind Männer betroffen. „Frauen sind im Alter eher in der Lage, Kontakt zu knüpfen und Hilfe zu suchen“, sagt der Soziologe Dr. Peter Klostermann von der Berliner Charité…

[…]

Liebe 2009: Nicht für alle Paare gehört regelmäßiger Sex zur Beziehung

Aktuellen Studien zufolge hat der erwachsene Deutsche zweimal in der Woche Sex. Ein Richtwert, der bei denen, die ihn nicht erreichen, ein schales Gefühl hinterlässt. Doch das Bild relativiert sich schnell, wenn man genauer hinschaut, berichtet das Gesundheitsmagazin HEALTHY LIVING in der aktuellen Ausgabe…

[…]

Anregendes Internet: Surfen fordert das Gehirn vielfältiger als Bücherlesen

Das Surfen im Internet hält ältere Menschen geistig fit. Das Stöbern in Suchmaschinen aktiviert und trainiert wichtige Bereiche im Gehirn, die beim Lesen von Büchern unbeteiligt bleiben, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Bei Untersuchungen der Aktivität unterschiedlicher Hirnareale fanden Wissenschaftler um Gary Small von der Universität von Kalifornien, dass beim Lesen die Bereiche für Sprache, […]