Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Sadismus, Flagellantismus und Masochismus

Auf keinem anderen Gebiet finden wir Erhabenstes und Gemeinstes, Über- und Untermenschliches so dicht beisammen und eng mitein­ander verknüpft, wie im Ge­schlechtsleben; da wo sich die feinsten und tiefsten Wurzeln unserer geistig-körperlichen Existenz grossenteils aus diesem Untergrunde entfalten. Der Mensch könnte nicht so tief, bis weit unter das Niveau der Tierheit herabsinken, wenn er nicht […]

Iwan Bloch: Sadismus, Masochismus und die Verschiedenheit der männ­lichen und weiblichen Natur

Eine allgemeine Ursache der Algolagnie, der aktiven sowohl als auch besonders der passiven liegt in dem verschiedenen sexuellen Verhalten von Mann und Weib, das wieder auf der Verschiedenheit der männ­lichen und weiblichen Natur beruht. Die der stürmisch begehrenden Aktivität des Mannes entgegengesetzte ruhige Passivität des Weibes, die man treffend mit einem Magneten verglichen hat, der […]

Quellen der Sexualwissenschaft: Iwan Bloch zu Ausschweifungen im Sexualleben

Seit vielen Jahren hat der Verfasser des vorliegenden Buches sich theoretisch und praktisch mit den Problemen des Sexuallebens beschäftigt und dieselben in seinen verschiedenen früheren Schriften nicht bloss vom Stand­punkt des Arztes, sondern auch von dem des Anthro­pologen und Kulturhistorikers betrachtet, in der Über­zeugung, dass eine rein medizinische Auffassung des Geschlechtslebens, obgleich sie immer den […]

Pionier der Sexualforschung: Iwan Bloch

Eine rein medizinische Auffassung des Geschlechtslebens, obgleich sie immer den Kern der Sexualwissenschaft bilden wird, reicht nicht aus, um den vielseitigen Beziehungen des Sexuellen zu allen Gebieten des menschlichen Lebens gerecht zu werden. Um die ganze Bedeutung der Liebe für das individuelle und soziale Leben und für die kulturelle Entwicklung der Menschheit zu würdigen, muß […]

Täuschung im Alltag: „Junk Words“ enttarnen Unwahrheiten

Manager, die manipulierte Geschäftsberichte präsentieren, nutzen oft das Personalpronomen „Wir“ und machen sich damit verdächtig. Zu diesem Fazit kommen Forscher der Stanford University, die Mitschriften von knapp 30.000 Telefonkonferenzen von Unternehmen in den Jahren 2003 bis 2007 ausgewertet haben…

[…]

Es ist was es ist: Geschichten von der Liebe

„Nur was man mit Freude lernt, lernt man gut“, steht im Talmud und dass dieses Motto über dem neuen Buch von Ruth Wertheimer steht, deutet daruf hin, dass es ihr und Jerome Singerman, ihrem Mitautor, Spaß gemacht, an diesem Buch zu arbeiten, das sie als Gemeinschaftswerk zweier guter Freunde vorstellen. Die Idee dazu entstand, als […]

Mythen der Liebe

Seit Anbeginn der Menschheit ranken sich die schönsten klassischen Mythen, Erzählungen und Legenden um die Liebe. Ebenso zahlreich sind Sinnbilder der Liebe. Die Menschen jeder Kultur verehrten ihre Liebesgötter, brachten ihnen Opfer dar und hofften auf ihren Beistand, um die Herzen ihrer Angebeteten zu gewinnen. Doch kaum ein Thema war seit jeher so von Tabus […]

Web steckt in der Vertrauenskrise: Immer weniger glauben den Informationen im Web

Immer größer wird die kritische Distanz der Internetnutzer gegenüber dem, was sie im Web vorfinden. Das Vertrauen in diese Informationsquelle ist auf absolutem Tiefstand, so Medienforscher der Universität of Southern California in der Langzeitstudie „digital future report“. „Wir nähern uns einem kritischen Punkt, dem ‚Online Overload’“, warnen die Autoren um Jeffrey I. Cole…

[…]

Aaron T. Beck: Schluss mit negativen Gedanken

Der Begründer der kognitiven Therapie setzte auf Verhaltensänderung durch Einsicht: Aaron Beck half seinen Patienten, automatisch ablaufende, selbstschädigende Gedanken zu erkennen und durch konstruktivere Einstellungen zu ersetzen. Damit gehört er zu den Protagonisten der kognitiven Wende in der Verhaltenstherapie…

[…]

Avram Noam Chomsky: Eine angeborene Universalgrammatik

Mit seiner Theorie, dass dem Menschen die Fähigkeit zur Grammatik angeboren sei, bezieht der amerikanische Sprachwissenschaftler Avram Noam Chomsky eine Gegenposition zum Behaviorismus. Er gehört zu den Wegbereitern der kognitiven Wende in der Psychologie…

[…]