Archivsuche

Büchersuche

Archiv (chronolog.)

Depression: Lanicemin hat weniger Nebenwirkungen als Ketamin

Das Mittel Lanicemin, das Ähnlichkeit mit Ketamin aufweist, wirkt gegen Depressionen – allerdings ohne die psychoseähnlichen Nebenwirkungen. Zu dem Ergebnis kommen die Yale University und der Pharmariese AstraZeneca…

[…]

Antidepressiva: Amitriptylin

Amitriptylin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva, der in erster Linie zur Behandlung von Depressionen und zur langfristigen Schmerzbehandlung eingesetzt wird…

[…]

LSD hilft Alkoholikern aus der Sucht: 6-Monatspille

Eine Dosis LSD könnte Alkoholikern helfen, mit dem Trinken aufzuhören. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der NTNU Trondheim, für die Erhebungen aus den 60er-Jahren analysiert wurden. Ausgewertet wurden die Daten von sechs Experimenten und mehr als 500 Patienten. Demnach gibt es eine deutlich positive Auswirkung auf den Missbrauch von Alkohol, der nach der Einnahme […]

Warum Rauchstopp traurig macht: Glückshormon-Unterdrücker steigt bei Entzug an

Obwohl die meisten Raucher an ihrem Laster leiden, fällt ihnen das Aufhören sehr schwer. Ein Gefühl des Unwohlseins bringt motivierten Versuchen oft den Rückschlag. Eine Komponente, die dazu beiträgt, erklären nun kanadische Forscher in den „Archives of General Psychiatry“. Biochemische Prozesse im Gehirn lösen einige Stunden bis Tage nach der letzten Zigarette […]

Depressionsgen bei Mäusen: Reparation möglich

US-Forschern ist es offenbar gelungen, mittels Gentherapie bei Mäusen ein mit Depressionen in Verbindung stehendes Gen zu „reparieren“. Dadurch konnte bei Versuchstieren, denen das Gen p11 in einer spezifischen Gehirnregion fehlte, abnormales Verhalten wieder rückgängig gemacht werden. Das Forscherteam um Michael Kaplitt vom Weill Cornell Medical Center, injizierte dafür einen modifizierten Virus…

[…]

Mittelmeer-Diät hilft auch gegen Depressionen

Die Mittelmeer-Diät könnte auch im Kampf gegen Depressionen helfen. Bisher wurde schon angenommen, dass diese Art der Ernährung gegen Herzerkrankungen und Krebs schützen kann. Wissenschaftler der Universitäten Las Palmas und Navarra haben nun nachgewiesen, dass Depressionen um 30 Prozent weniger wahrscheinlich sind, wenn Menschen sich mit viel Gemüse, Obst, Getreide und wenig rotem Fleisch ernährten.

[…]

Winterdepression: Keiner ist dem Trübsal hilflos ausgeliefert

Vom Sommer mit seinen warmen und sonnigen Tagen trennen uns noch einige Monate. Am 21. Dezember begann kalendarisch der Winter, auch wenn uns alles, was dazu gehört: wenig Licht, kurze Tage, grauer Himmel, kaltes, feuchtes Wetter, schon länger begleiten. „Das schlägt vielen Menschen aufs Gemüt“, sagt Psychologin Dr. Kitze von der Beratungsstelle Leipzig der Unabhängigen […]